Das Hundewörterbuch!



A wie Anstupsen...
...ist der beste Weg, die Aufmerksamkeit
deiner Menschen zu erregen, vor allem
wenn sie gerade eine Tasse Kaffee trinken.
Sollte das nicht den erwünschten Erfolg
bringen: Rempeln!

A wie Anspringen...
...ist die Antwort eines jeden "gut erzogenen"
Hundes auf den Befehl "Sitz!"
Besonders lohnend, wenn dein Mensch
ausgehfertig gekleidet ist.
Unglaublich eindrucksvoll vor Veranstaltungen
in Abendkleidung!

B wie Bett...
...ist für dich jede weiche Oberfläche im Haus, auf
der du dich gemütlich hinlegen kannst.
Grundsätzlich gilt: je sauberer, deso besser. Streck
dich also auf der weißen Tagesdecke im Gästezimmer
oder dem neu bezogenen Sofa im Wohnzimmer aus
und vertreile deine Haare schön gleichmäßig darauf.

F wie Fahrräder...
...sind zweirädrige Trainingsgeräte , erfunden für Hunde,
um ihr Körpergewicht zu kontrollieren. Um maximalen
Trainingserfolg zu erziehlen, musst du dich hinter einem
Gebüsch verstecken, hervorschnellen, laut bellen und
neben den Rad herrennen!

L wie Leine...
...ist ein Riemen, der an dein Halsband
gebunden wird und die ermölicht,
dein Herrchen oder Frauchen dorthin
zu führen, wo du es willst!

P wie Papierkorb...
...ist ein Hundespielzeug, gefüllt mit Papier,
Briefumschlägen und anderem netten Krimskrams.
Wenn dir Langweilig ist, schmeiß den Papierkorb
um und verteil den Inhalt im ganzen Haus, bis
deine Menschen nach Hause kommen.

S wie Sabbern...
...ist das, was du tun musst, wenn deine
Menschen etwas zu essen haben und du nicht.
Um es richtig zu machen, musst du so nah
wie möglich bei ihnen sitzen, traurig schauen
und den Sabber auf den Boden tropfen lassen,
oder noch besser auf ihren Schoß!

T wie Taubheit...
...ist eine Krankheit, die Hunde befällt, wenn
ihre Menschen möchten, dass sie reinkommen,
während sie draußen bleiben wollen.
Symptome sind unter anderem ausdrucksloses
Anstarren der Person, Wegrennen in die
entgegengesetzte Richtung oder Hinlegen!

aus "Das Handbuch zum OÖ Hundehaltegesetz"